ITQ Onboarding Tag 1 (01.02.2022)

Ich hatte bereits einiges im Vorfeld gehört und gelesen, dass ITQ eine einzigartige Atmosphäre und Kultur entwickelt hat und über diese auch unter dem Hashtag #ITQlife berichtet.
Dennoch war ich überwältigt vom herzlichen Willkommen, das mir seit der ersten Sekunde an vom gesamten ITQ Team entgegengebracht wurde!

Die Tour durch die neuen stylischen Büro- und Fokusräume endete mit ausgiebigen Gesprächen mit den neuen Kollegen am Kaffeebrunnen. Immer mehr Kolleginnen und Kollegen kamen ins Büro und gingen, wie selbstverständlich, zielstrebig auf mich zu und stellten sich mit Freude vor. Sie verweilten für ein kurzen Moment und kamen mit mir ins Gespräch.
Auch mein Postfach war bereits gefüllt mit Willkommensmails von neuen Kolleginnen und Kollegen, die nicht im Office waren, sich aber trotzdem die Zeit nahmen, vorab einen Gruß zu senden.

Das erste 1on1-Meeting hatte ich mit Jessica Korhorn, die kaum über die berufliche Umgebung sprach, sondern vor allem interessiert war an mir als Person: "Erzähl mir doch etwas von dir. Was macht dich als Mensch aus? Woran hast du Spaß? Was machst du in deiner Freizeit?".

Man begegnete mir immer mit Respekt, bot mir jederzeit und auf allen Ebenen Unterstützung an und ließ mich direkt wissen, dass ich willkommen bin!
Zusätzlich zu den gelungenen Vorstellungen, waren mittags noch die Termine für das "Chair Photo-Shooting" und die Vermessung für das "Shirt by Hand" angesetzt. Beides rundete den ersten Tag ab.

Abends hatte ich das Glück mit Stephan Oetzel, Francisco Perez van der Oord und Tom Vallons den Tag bei einem herausragenden Abendessen und netten Gesprächen ausklingen zu lassen. So tauchte ich noch mehr in das #ITQlife ein.

Der Start war einmalig und ich bin gespannt auf das, was noch kommen wird!
#oneITQ

ITQ Onboarding Tag 2 (02.02.2022)

Auch der zweite Tag im ITQ Headquarter war voll mit neuen Eindrücken. Wie auch am ersten Tag hatte ich das Vergnügen neue Kolleginnen und Kollegen kennenzulernen.

So konnte ich mich mit Robert Kloosterhuis ausgiebig über das VMware Tanzu Portfolio, die Vergangenheit mit Pivotal und die Tanzu Vanguards unterhalten. Es war bemerkenswert, mit welcher Leidenschaft er die Dinge erläuterte. Ich freue mich schon jetzt auf die nächste Möglichkeit das Gespräch fortzuführen. Funfact: Es war für mich zusätzlich eine Premiere ein VMware Tanzu #Vanguard-Mitglied persönlich zu treffen!

Weiter ging es mit Mike Janssen, Managing Director Managed Services, der mir die MSP Sparte(n) näherbrachte und die Strukturen und Workflows erklärte. Gefolgt von Dennis Hoegen Dijkhof, der mit sichtbarer Freude über seine ITQ Laufbahn vom Consultant über den Team Manager zum Managing Director erzählte. Anschließend wurden in gewohnt lockerer Runde noch weitere Tools für den täglichen Bedarf vorgestellt und erläutert.

Auch das Wiedersehen mit Ellen Poel-Zwart war ein gelungenes Highlight, da sie mir davon berichtete, dass sie zukünftig ITQ in Deutschland im Sales unterstützen wird! Starke Sache!

Abschließend hatte ich noch das Vergnügen mich mit Ruurd Keizer über seine Position im Bereich Cloud Native auszutauschen und ihm das ein oder andere Detail zu entlocken: wo denkt er, dass die Reise hingeht und wie er sein Team dafür koordiniert.

Den zweiten Tag meines Onboardings rundete dann das Abendessen mit Stephan Oetzel ab. Hauptthema in diesem "1on1-Meeting" war meine persönliche Entwicklung in der nahen Zukunft und die Definition der Milestones auf dem Weg dahin. Spannendes liegt vor mir und vor uns: Vor ITQ Deutschland!

The journey is just getting started!

ITQ Onboarding Tag 3 (03.02.2022)

Der letzte der drei Onboarding-Tage war nicht minder vollgepackt mit Eindrücken. So konnte ich bereits nach dem Frühstück mit einem Kickoff-Meeting mit Kim Bottu einsteigen, in dem er mir von seinen Projekterfahrungen erzählte.

Auch Ilona Dinkgreve konnte es kaum erwarten, mich willkommen zu heißen und freute sich sichtlich zu erfahren, wie meine ersten Eindrücke bei ITQ waren.

Nach einem kleinen Snack suchten Robert Hellings und ich uns einen Meetingraum und führten ein langes Gespräch. Hier waren es selbstverständlich berufliche Themen, die angesprochen wurden, jedoch konnte ich erneut feststellen, dass es eher darum ging, mich als Person und meinen Werdegang kennenzulernen. Das Gespräch war so herrlich locker und persönlich, dass es nur durch das vorsichtige Klopfen der Kollegen an der Tür unterbrochen wurde, die den Raum bereits reserviert hatten.

Auch das anschließende Gespräch mit Paul Geerlings, einem der ITQ Gründer, war angenehm locker und rundete den Tag prima ab. Es war sehr interessant mehr über die Unternehmensgeschichte von ITQ zu erfahren und welche Gedanken er über die Managed Services Sparte bei ITQ hat.

Auf dem Heimweg ließen Stephan Oetzel und ich die letzten Tage noch einmal Revue passieren und hatten noch abschließend die Zeit über die nächsten Termine im ITQ Headquarter zu sprechen.

Mein Fazit: Drei angenehm anstrengende Tage, vollgepackt mit tollen Eindrücken, gingen zu Ende. Großartige Kollegen kennengelernt, wunderbare Gespräche geführt, viel gelacht und Lust auf mehr!

Mein persönliches Onboarding-Highlight: Das fantastische ITQlife, das ich vom ersten Tag an genießen konnte.

Vielen Dank an alle!
#ITQlife

Verwandte Artikel

  • Application Modernization
  • Digital Workspace
  • Cloud Infrastructure
  • ITTS (IT Transformation Services)
  • Managed Security Operations
  • Multi-Cloud Platform
  • Backup & Disaster Recovery
Besuchen Sie unser Wissenszentrum
Besuchen Sie unser Wissenszentrum
Christoph Villnow

Kontakt zu uns

Wissen ist der Schlüssel unseres Seins. Dieses Wissen nutzen wir für revolutionäre Innovationen und den Wandel von Unternehmen. Sind Sie bereit für den Wandel?

Vorname*
Nachname*